Nachhaltige Unternehmensführung (Corporate Social Responsibility, CSR) hat nicht erst mit der jüngst eingeführten Berichtspflicht die Unternehmen erreicht. In den letzten Jahren positionierten sich immer mehr Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen erfolgreich über dieses Thema im Wettbewerb. Die THM-Business-School, Gießen (Prof. Hanrath, Prof. Gerhard), wird deshalb mit ihren Studierenden und in Kooperation mit hiesigen Unternehmen im …
weiter

Gute Nachrichten für alle KMU, die sich über das Thema Nachhaltigkeit im Wettbewerb um Kunden und Mitarbeiter positionieren wollen: Nachhaltigkeits-Strategieberatung bis hin zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichtes (z.B. nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex, DNK) sind förderfähige Beratungsleistungen. Das Land Hessen hat die Landesförderung mit Wirkung Januar 2017 deutlich attraktiver gestaltet. Die Fördersätze wurden nahezu verdoppelt. verAntworten ist …
weiter

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) ist ein schmaler Berichtsstandard, der gerade auf den Mittelstand zugeschnitten ist. Zum einen weil Unternehmen durch seine Anwendung der ab 2017 greifenden Berichtspflicht nachkommen können. Zum anderen ist er gleichzeitig ein Leitfaden, wie Unternehmen sich dem Thema Nachhaltigkeit in strukturierter Form vollumfänglich nähern können. Am 27. September kamen Vertreter von Unternehmen …
weiter

Unternehmen werden zunehmend im Hinblick auf die unternehmerischen Nachhaltigkeitsleistungen bewertet: von Kunden, Mitarbeitern, Banken und Politik. Bereits jetzt ergänzen deshalb viele Unternehmen ihre finanzielle Berichterstattung um Nachhaltigkeitsaspekte. Mit der europäischen Berichtspflicht wird dies nun zu einer echten Anforderung: Ab 2017 müssen Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern, die im öffentlichen Interesse stehen, über ökologische und …
weiter

Unternehmen, die sich bereits mit ihrer eigenen Nachhaltigkeit beschäftigt haben, wissen um die Komplexität des Themas. Oft fehlen dann Hilfestellungen, um dem Ganzen Struktur und einen strategischen Rahmen zu geben, um Wichtiges vom Unwichtigeren zu unterscheiden und um Maßnahmen gut umzusetzen. Mit dem N-Kompass gibt es seit einem Jahr ein ausgereiftes Werkzeug, welches Unternehmen genau …
weiter

Neulich war ich bei einem Treffen von Unternehmern. Als das Thema Nachhaltigkeits-Berichtspflicht aufkam, ging ein Stöhnen durch die Reihen: „Es gibt doch schon genug Regularien, Auflagen und Bürokratie. Und jetzt auch noch das!“ Der Ärger war förmlich greifbar. Dabei hat in diesem Falle der „Zwang“ etwas Gutes für die Unternehmen. Denn die Beschäftigung mit Ökologie …
weiter

Schaut man aus dem Blickwinkel der Unternehmerverantwortung auf das alte Jahr zurück, kann man mit Fug und Recht sagen: Da gab es einiges zu erleben – Positives wie Negatives. Natürlich stand der weitreichende Betrug bei VW im Mittelpunkt. Ein Weltkonzern gerät ins Wanken und mit ihm tausende Zulieferer – und eigentlich fragt sich jeder: Wann …
weiter

Volle Lehr- und Stundenpläne in Berufsschulen, Zeitdruck, Klausuren, Referate und hohe Belastung der Lehrenden und der Schüler – da ist kein Platz für Themen, die jenseits des Mainstreams liegen. Wozu soll man allen noch mehr aufbürden? Mit einer anderen Haltung geht es auch anders. Das zeigt die Käthe-Kollwitz-Schule in Marburg. Die Fachschule für Gastronomie/Hotellerie/Tourismus, Sozialwesen, …
weiter

Erstmals wurde am 21./22. Oktober in Wetzlar ein umfassendes Seminar zu Corporate Social Responsibility für Auszubildende ausgerichtet. Der Bildungsträger Provadis GmbH, Frankfurt, hat seinen über 40 Chemielaboranten/-innen aus dem Rhein-Main-Gebiet dieses Angebot gemacht. Das Seminar über zwei volle Tage wurde gemeinschaftlich durchgeführt von Christine Pehl (Pehl-Beratung) und Dr. Stefan Blümling. Ziel war es, den Teilnehmer/-innen …
weiter

Im März hat verAntworten in Kooperation mit der GEFAK Gesellschaft für angewandte Kommunalforschung eine bundesweite Befragung zur Nachhaltigkeit in der Wirtschaftsförderung gestartet. 1.008 Einrichtungen der kommunalen Wirtschaftsförderung wurden befragt. Es wurde ein erfreulicher Rücklauf von 23 Prozent erzielt. Mit der Befragung konnte der strategische Stellenwert von Nachhaltigkeitsthemen in der Wirtschaftsförderung, bestehende Hemmnisse, bereits realisierte Projekte …
weiter