05.05.2016: Der N-Kompass – leistungsfähiges Werkzeug für Ihr Nachhaltigkeitsmanagement

Unternehmen, die sich bereits mit ihrer eigenen Nachhaltigkeit beschäftigt haben, wissen um die Komplexität des Themas. Oft fehlen dann Hilfestellungen, um dem Ganzen Struktur und einen strategischen Rahmen zu geben, um Wichtiges vom Unwichtigeren zu unterscheiden und um Maßnahmen gut umzusetzen.

Mit dem N-Kompass gibt es seit einem Jahr ein ausgereiftes Werkzeug, welches Unternehmen genau diese Orientierung gibt. Das Werkzeug ist anschaulich, nimmt den Nutzer Schritt für Schritt mit und gibt am Ende Sicherheit, dass die richtigen Themen und Maßnahmen angegangen werden. Nützlich ist der N-Kompass sowohl für Unternehmen, die bei der Nachhaltigkeit noch ganz am Anfang stehen als auch für solche, die die ersten Schritte bereits gemacht haben und bilanzieren wollen, ob die Richtung noch stimmt.

Der N-Kompass gibt Antworten auf die zentralen Fragen: Wo stehen wir? Was ist wirklich wichtig? Was ist zu tun und wie machen wir das?

N_KompassWo steht unser Unternehmen?

Der N-Kompass hilft Ihnen bei der Einschätzung des Leistungsniveaus in Sachen Nachhaltigkeit. Über eine Reihe von Diagnosefragen zu den Themen Strategie, Ökologie, Soziales und Ökonomie erhalten Sie am Ende eine verlässliche Aussage zum Leistungsstand.

Was ist wirklich wichtig für unser Unternehmen?

Die Leistungsdiagnose allein hilft jedoch noch nicht weiter, denn Konsequenzen daraus kann man erst ziehen, wenn man die Frage nach der Wichtigkeit (oder Wesentlichkeit) der Themen für das jeweilige Unternehmen geklärt hat. So ist z.B. das Thema Recycling für einen produzierenden Betrieb sehr wichtig, für ein Dienstleistungsunternehmen dagegen kaum. Auch zu dieser Einschätzung bietet der N-Kompass eine gute Hilfestellung.

Was ist als nächstes zu tun?

Erst die Gegenüberstellung des eigenen Leistungsniveaus mit der Wichtigkeit für das Unternehmen ermöglicht Aussagen darüber, welche Handlungsfelder das Unternehmen bevorzugt bearbeiten sollte. Dabei gilt: geringes Leistungsniveau bei hoher Wichtigkeit ergibt Handlungsdruck; hohes Leistungsniveau bei mittelmäßiger Wichtigkeit legt dagegen nahe, sich anderen Themen zuzuwenden. Der N-Kompass bietet genau diesen Abgleich, signalisiert die relevanten Handlungsfelder und der Nutzer kann nun selbst bestimmen, welche konkreten Maßnahmen er als nächstes mit welchen Zielsetzungen angehen will.

Wichtig dabei: Der N-Kompass gibt weder Strategie noch Maßnahmen vor; er bietet lediglich Orientierung und Struktur.

Und noch zwei Sahnehäubchen obendrauf:

Erstens: Aus den Ergebnissen der Analysearbeit mit dem N-Kompass kann direkt eine Entsprechenserklärung des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) erstellt werden. Der DNK ist ein anerkannter Standard zur Erfüllung der ab 2017 in Deutschland umgesetzten EU-Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Zweitens: Der N-Kompass beinhaltet über 4.000 Seiten Wissen zum Nachhaltigkeitsmanagement. In ca. 80 Dossiers werden Fachwissen, Leitfäden, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Arbeitshilfen angeboten.

Fazit:

Der N-Kompass ist ein leistungsfähiges Online-Tool. Er gibt Orientierung und Struktur – eben ein Kompass. Steuern müssen die Unternehmen selber! Mit den umfangreichen Dossiers im Rücken ist viel Umsetzungshilfe da.

Und übrigens: Bei Bedarf können die Unternehmen auf einen Pool von N-Kompass-Beratern zurückgreifen.

Stefan Blümling ist zertifizierter N-Kompass-Berater. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.